Aktuelles, Termine und Vorschau



Auf dieser Seite werden aktuelle Ereignisse rund um die Oper „Les Contes d´Hoffmann“ sowie bevorstehende internationale Inszenierungen angezeigt. Es kann keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben übernommen werden. Bitte beachten Sie, dass sich Termine kurzfristig ändern können.

Für Hinweise auf weitere Aufführungen bin ich dankbar. Bitte an hoffmann@operamail.com melden.

Bereits von www.offenbach-hoffmann.de besuchte Inszenierungen werden in einer Kurzbeurteilung mit bis zu fünf Sternen gekennzeichnet.

Beachten Sie bitte dabei, dass nicht immer die gleichen Interpreten auftreten und somit die Qualität der Aufführung variieren kann.

* * * * * herausragend, unbedingt ansehen


* * * *

überdurchschnittlich gute Inszenierung, sehr sehenswert


* * *

sehenswerte Inszenierung


* *

ansprechende Inszenierung mit kleinen Schwächen


*

Inszenierung mit Schwächen



Alle folgenden Angaben ohne Gewähr Besuchen Sie bitte die angegebene Internetseite des jeweiligen Theaters für nähere Auskünfte





Kommende Premieren:



Am 4. September findet an der Staatsoper Hamburg die Premiere einer Neuinszenierung von Hoffmanns Erzählungen statt. www.staatsoper-hamburg.de Das Theater wird nur halb besetzt sein. Eingelassen wird nach der 3G-Regel. Näheres auf der Internetseite der Oper.



Laut Nordsee-Zeitung findet in Bremerhaven am 25. September am Stadttheater Bremerhaven, also einen Tag vor der Bundestagswahl, ebenfalls eine Hoffmann-Premiere statt.

Im Theater werden nur 100 Zuschauer zugelassen. Hygieneregeln werden angewendet. www.stadttheaterbremerhaven.de



Im spanischen Bilbao wird ab 23. Oktober die Inszenierung von Bordeaux wiederaufgenommen www.abao.org

siehe www.myway.de/hoffmann/1920-bordeaux.html



In Budapest soll am 4. Dezember die seit längerem geplante Neuinszenierung Premiere feiern. www.opera.hu



In Erfurt ist für den 22. Januar 2022 die Premiere einer Neuinszenierung geplant www.theater-erfurt.de



Ebenfalls am 22. Januar 2022 nimmt die Komische Oper Berlin die visionäre Inszenierung von Barrie Kosky wieder auf. Einer der Meilensteine in der Interpretation dieser Oper. www.myway.de/hoffmann/1516-berlin.html



Am 27. Januar 2022 soll am Münchner Gärtnerplatztheater eine Hoffmann-Premiere stattfinden. Regie führt Stefano Poda, der schon in Lausanne inszenierte, aber nun eine Neuproduktion präsentieren soll. www.gaertnerplatztheater.de












In memoriam Dietrich Fischer-Dieskau

Am 18. Mai 2012 starb der Bariton Dietrich Fischer-Dieskau 10 Tage vor seinem 87. Geburtstag. Mit Maria Callas und Enrico Caruso zählte er zu den größten Sängern des 20. Jahrhunderts. In seinem weitgefächerten Repertoire fand sich auch die Rolle des Widersachers in Hoffmanns Erzählungen. Er sang ihn für eine Aufnahme der EMI (EMI 769 737-2 CD) im Jahr 1979. Seine Frau Julia Varady sang die Antonia.

1984 erschien die erste Biographie Fischer-Dieskaus von Kenneth Whitton

In memoriam Josef Heinzelmann

Am 2. Februar 2010 starb der Musikwissenschaftler und Historiker Josef Heinzelmann. Ihm verdanken wir unter vielem Anderem die Entdeckung des Zensurlibrettos der Contes. Damit war zum ersten Mal ein Blick auf die Form der Oper möglich, wie sie Jacques Offenbach selbst geplant hatte.

Ein Nachruf auf Josef Heinzelmann findet sich auf der Internetseite des Instituts für Geschichtliche Landeskunde der Universität Mainz: http://www.regionalgeschichte.net/mittelrhein/aktive/josef-heinzelmann/startseite.html

Mehr zu Josef Heinzelmanns reichem kulturellem Schaffen findet man auf der Wikipedia-Seite http://de.wikipedia.org/wiki/Josef_Heinzelmann

Ich durfte Josef Heinzelmann bei der Premiere der Contes im September 2008 am Theater Erfurt persönlich kennenlernen. Seitdem begleitete er meine Hoffmann-Besprechungen mit konstruktiver Kritik. Zu unserer geplanten Begegnung bei der Premiere der Contes in Zürich am 13. März 2010 kam es nicht mehr.

Josef Heinzelmann hinterlässt ein reiches Lebenswerk und hat Bahnbrechendes für Les contes d´Hoffmann geleistet.

..............................................................................................................................................................................................................................................................................





Startseite