Titelbild griechische Inseln

Inselchen

νησάκι

Delfine
chalki

Herzlich willkommen...

... in meinem Fotoalbum der kleinen griechischen Inseln. Es gibt Orte mit unbeschreiblicher Atmosphäre. Hier sind drei von ihnen. Was ist das Besondere an kleinen Inseln? Dort gibt es nichts und genau das ist sehr viel: schlagartig verfällt man in einen Zustand innerer Ruhe und Zufriedenheit. Probieren Sie es aus. Viel Vergnügen beim Blättern!

Delfine
agathonisi

Agathonisi

Αγαθονήσι

Insel der guten Menschen

Agathonisi Anfahrt

Zwischen Samos und Patmos versteckt sich das Kleinod Agathonisi, die nördlichste der bewohnten Dodekanes-Inseln. Mit ihren knapp 185 Einwohnern ist sie die zweitkleinste Gemeinde Griechenlands innerhalb der Südliches Ägäis.
Wir befanden uns auf der Fähre von Samos nach Patmos, als wir vom Schiff den malerischen Hafenort Agios Georgios (Άγιος Γεώργιος) erblickten. Nur wenige Häuschen – alle weißblau – zieren die Hafenbucht und bilden ein unbeschreibliches Panorama hinter kristallklarem, türkisblauem Meer. Schade, dass wir nicht spontan aussteigen können, um hier zu bleiben, aber wir hatten bereits unseren Aufenthalt auf der Insel Patmos geplant.

Agathonisi Hafen

Auf unserer Rückfahrt nach Samos aber mussten wir einfach aussteigen, um für ein paar Tage das Inselchen zu entdecken. Als einzige Gäste gingen wir vom Schiff und wurden sofort von der herzlichen Wirtin Maria empfangen, die dort eine kleine, von unzähligen Blumen eingewachsene Pension betreibt. Lustigerweise heißen unsere griechischen Wirtinnen immer Maria, Anna oder Sophia und sie sehen sich auch noch ähnlich. Es gibt hier kaum Touristen, es gibt NICHTS und doch sehr viel, nämlich genau das Richtige, um ein paar Tage die Seele baumeln zu lassen.

Badebucht

Das Meer direkt vor unserer Pension in Mikro Chorio ist ein einziger Traum. Einmal rechts um die Ecke geht’s zur nächsten Bucht, in der sich ein paar Hippies in Hängematten und Zelten zwischen schattenspendenden Tamarindenbäumen tummelten. Im Mittelalter war Agathonisi ein Piraten-Stützpunkt und genauso fühlten wir uns – wie in einer Piratenbucht. Hier verbrachten wir die Tage im türkisblauen Wasser und entdeckten beim Schnorcheln ein kleines Bootswrack, die Sensation für unsere damals 8-jährige Tochter – auch sie heißt: Sophia.

Katzenbabys

Ein weiteres Highlight in unserem süßen Nichtstun war das Wasserschiff, das abends im Hafen lag, um die Insel, die selbst über keine natürlichen Quellen verfügt, mit Trinkwasser zu versorgen.
Da Maria nicht Englisch sprach und wir kein Griechisch, verständigten wir uns mit südländischer Gestik. Ich bedauerte es so sehr mich nicht mit Maria und ihrer Mutter verständigen zu können, also meldete ich mich gleich nach dem Urlaub für einen Griechisch-Kurs an der Münchner Volkshochschule an. Mein Griechisch-Lehrer Pavlos aus Korfu lehrt mich immer noch Griechisch, denn eines Tages möchte ich nach Agathonisi zurückkehren und mich mit Maria unterhalten!

Tipp

Eine Sunset-Wanderung nach Megalo Chorio

Fly to Agathonisi

Agathonisi
  • Anfahrt mit der Fähre

    Anfahrt mit der Fähre

  • Hafenort Agios Georgios

    Hafenort Agios Georgios

  • Babykatzen

    Babykatzen

  • Bucht von Agios Georgios

    Bucht von Agios Georgios

  • Piratenbucht

    Piratenbucht

  • vorgelagerte Inselchen

    Vorgelagerte Inselchen

Delfine
chalki

Chalki

Χάλκί

Kupferschätzchen

Emborio

Wir trauten unseren Augen kaum, als wir spätnachmittags mit der Fähre von Karpathos im Hafenort Emborio ankamen. Wir fühlten uns wie die Gallier im Comic Asterix und Obelix in Ägypten, als sie im Hafen von Alexandria einliefen: jedes Haus eine andere Farbe, verziert mit italienischen Säulchen und Giebelchen, während das Wasser im Hafenbecken einem türkisblauen Swimmingpool gleicht. Einen besonders skurrilen Anblick bietet die riesige Fähre, die alle paar Tage auf dem Weg nach Kreta in die winzige Bucht einparkt.

Boote

Unsere Ferienwohnung lag in erster Reihe mit direktem Zugang zum Meer über eine kleine Leiter. Das Wasser des Hafenbeckens ist so kristallklar und sauber, dass man darin wunderbar baden und schnorcheln kann. An dem Blick auf die Hausfassaden von Emborio, den wir von unserer Terrasse aus genossen, konnten wir uns drei Wochen lang nicht satt sehen. In unmittelbarer Nähe unserer Wohnung befand sich die Polizeistation, die vermutlich nicht viel zu tun hat an diesem Ort des Friedens.

Burgruine

Chalki ist eigentlich ein großer, kahler Felsen, auf dessen Gipfel eine Burgruine und ein Kloster thronen. Nicht grün wie die Nachbarinsel Rhodos. Tagsüber bewegen wir uns zwischen Terrasse und drei kleinen Stränden hin und her und verfallen in eine innere Ruhe voller Zufriedenheit und Entspannung. Bald bewegen wir uns überhaupt nicht mehr und pendeln lediglich zwischen Terrasse und dem Meer davor. An den Strand gehen wir meist erst nach 16 Uhr, nachdem alle Tagesausflügler von Rhodos Chalki verlassen haben.

Strand

Das Highlight im August ist das alljährliche Tanzfest, auf dem sich Trachtengruppen aus ganz Griechenland treffen und die ganze Nacht hindurch singen und tanzen. Auch wir haben irgendwann einfach mitgetanzt, denn geschlafen hat niemand. Während sich täglich stundenlang die Kulisse von Emborio in unsere Netzhaut brannte, machten wir uns einen Spaß daraus, jedem Häuschen einen Namen zu gegeben. Zum Glück gab es für uns dort nicht arg viel mehr zu tun!

Tipp

Das Reisebüro Zifos Travel liegt direkt am Hafen und vermittelt traumhafte Ferienwohnungen zu erschwinglichen Preisen.

Fly to Chalki

Agathonisi
  • Blick von der Burgruine auf Emborio und Rhodos

    Blick von der Burgruine auf Emborio und Rhodos

  • Hafenort Emborio

    Hafenort Emborio

  • Wanderung zum Kloster

    Wanderung zur Burgruine mit Blick auf Emborio und Rhodos

  • Burgruine mit Blick auf Rhodos

    Burgruine mit Blick auf Rhodos

  • Schafe im Hochland

    Schafe im Hochland

  • Panorama vor Emborio

    Panorama vor Emborio

  • Chalki Strand

    Chalki Strand

Delfine
paxos

Paxos – Antipaxos

Παξοί

Inseln des Friedens

Gaios

Paxos und die kleine Nachbarinsel Anti-Paxos zwei zauberhafte, kleine ionische Inselchen liegen etwa 7 Seemeilen südlich von Kurfu. Olivenbäume, Zypressen und Kiefern erinnern an Norditalien. Der Griechischen Mythologie zufolge entstand Paxos, indem Poseidon mit seinem Dreizack den unteren Teil von Korfu abschlug, um ein ruhiges und friedliches Plätzchen für sich und seine geliebte Amphitriti zu schaffen. Aus diesem Grund bildet der Dreizack das Wappen von Paxos. Wir waren bei unserer Ankunft im romantischen Hafen von Gaios überrascht, wie viele Segelyachten dort ankerten – eher eine Mischung aus Karibik, Ligurien als das typische Landschaftsbild, das man in Griechenland erwartet.

Lakka

Den hübschesten Strand auf Paxos fanden wir in Lakka. In der stillen, grünen Bucht fühlten wir uns fast wie am Gardasee, so glatt war das Meer. Auch herrscht hier kein Hippie-Ambiente wie auf der Nachbarinsel Antipaxos: Als dort eines Abends eine Hochzeit stattfand, fehlte nur noch der rote Teppich, so schön waren die Frauen in ihren langen Abendkleidern, sorgfältigst geschminkt in Highheels. Ein traumhafter Ausblick! Unsere Ferienwohnung befand sich inmitten eines botanischen Gartens, umrankt von Hibiskus, Bananen, Palmen und allerlei exotischen Pflanzen.

Strand

Die drei Hauptorte der Insel sind Gaios, Lakka und Loggos, wobei uns Loggos am besten gefiel, weil es der verschlafenste und idyllischste Ort ist. Antipaxos allerdings raubte uns schier den Atem. Ein blendendweißer Sandstrand wie aus der Raffaello-Werbung der 90er erinnerte uns an die Seychellen, wobei wir noch nie auf den Seychellen waren, und auch gar nicht dort hinwollen – wozu auch, wenn das Schönste in Europa liegt!

Tipp

Mit dem Ausflugsboot zum Baden nach Antipaxos

Fly to Paxi

Agathonisi
  • Überfahrt von Korfu

    Überfahrt von Korfu

  • Hafenort Gaios

    Hafenort Gaios

  • Beim Juwelier

    Beim Juwelier

  • Friedliches Plätzchen

    Friedliches Plätzchen

  • Badebucht von Lakka

    Badebucht von Lakka

  • Strand auf Antipaxos

    Strand auf Antipaxos

Delfine
flagge

Kontakt

Vielen Dank für Ihren Besuch auf meiner Site. Ich hoffe, sie gefällt Ihnen.
Möchten Sie auch lernen, Webseiten zu erstellen?
Dieses Projekt ist meine Übungsdatei des Kurses "Professionesses Webdesign" an der Wildner Akademie in München. In zwei Monaten lernte ich, wie es funktioniert.

Delfin
Bettina Weisl
Diplom-Designerin (FH)
MA Illustration
80469 München
Portfolio

up