Ilztalbahn 2012

czech flag by google
zum Seitenende

 

Foto 199*133

Foto 199*133

Foto 199*133

Foto 199*133

Foto 199*133

Nach dem gelungenen Besuch der Eröffnung der Ilztalbahn im Juli 2011 liegt es nahe, die Ilztalbahn auch in diesem Jahr wieder ins Reiseprogramm aufzunehmen. Mit relativ kurzer Vorlaufzeit geht es dann am Freitag vor Pfingsten los. Nicht nur wegen einer Bahnbaustelle zwischen Plattling und Passau entscheide ich mich für eine Route, die mich mit der Bahn über Zwiesel nach Grafenau und von dort mit dem Bus über Freyung nach Waldkirchen führt:

-------------------------+--------+----------
 Unterschleißheim        |  10:27 | S      1 
 Freising                |  10:44 | 
-------------------------+--------+----------
 Freising                |  10:48 | RE  4066 
 Plattling               |  11:54 | 
-------------------------+--------+----------
 Plattling               |  12:07 | RB 59826 
 Zwiesel(Bay)            |  12:58 | 
-------------------------+--------+----------
 Zwiesel(Bay)            |  15:02 | RB 59865 
 Grafenau                |  15:51 | 
-------------------------+--------+----------
 Busbf/Bahnhof, Grafenau |  16:08 | Bus 6112 
 Waldkirchen(Nby) Busbf  |  16:50 | 
-------------------------+--------+----------

Der "Bus 6112" besteht zur angegeben Zeit allerdings aus einem Kleinbus mit fahrgastbetätigter Schiebetür und einer Kapazität von gerade einmal sieben Reisenden – Komfortnote selbst für eine Buslinie eher fünf minus.

Wie man dem Fahrplan entnehmen kann, steht in Zwiesel eine Mittagspause mit kurzer Stadtbesichtigung an.

Nachdem in Waldkirchen der Weg zum Hotel (immer bergauf) gefunden und das Zimmer bezogen ist, kann ich noch einen kleinen Rundgang über die Waldkirchner Höhen unternehmen. Zum Hotel gehört zwar ein schöner Biergarten, angesichts der Abendtemperaturen genieße ich das Abendessen aber lieber im Restaurant. Auch von dort hat man eine tolle Aussicht über den Bayerischen Wald bis hinüber nach Freyung.

Nach Freyung führt mich mein Weg auch am Samstag. Aber nicht mit kleinen oder großen Bussen sondern natürlich mit der Ilztalbahn. An diesem Wochenende fahren hier nicht die üblichen Regioshuttle-Garnituren der Waldbahn, sondern der Zug kommt im leuchtenden Orange der Oberpfalzbahn daher.

-------------------------+--------+----------
 Waldkirchen(Niederbay.) |  10:40 | ITB 
 Freyung                 |  10:57 | 
-------------------------+--------+----------

In Freyung liegt der Busbahnhof nicht am Bahnhof, sondern ich muss erst ein Stück bergauf laufen. Nachdem ich in einem Lebensmittelladen noch den Proviant ergänzt habe, darf ich ein weiteres Mal in einen Kleinbus einsteigen.

-------------------------+--------+----------
 Freyung                 |  11:30 | Bus 6182 
 Ringelai                |  11:42 | 
-------------------------+--------+----------

Ringelai ist Ausgangspunkt der ersten Wanderung an. Von hier erreicht man den westlichen Zugang der sehr sehenswerten "Buchberger Leite". Der Wanderweg führt mich nach Freyung zurück. Dort geht es noch einmal steil den Berg hinauf, um am Stadtplatz eine Eisdiele zu besuchen. Kurz vor dem Bahnhof lege ich noch eine kleine Rast an einem Imbiss ein.

Foto 133*199Foto 133*199

Foto 199*133Foto 199*133

Foto 199*133Foto 199*133

Foto 199*133

Foto 199*133

Foto 199*133

Foto 199*133

Foto 199*133

Foto 199*133

Foto 199*133

Foto 199*133

Der Tag ist noch nicht vorbei, also kann man woanders noch etwas wandern. Ich fahre mit der Ilztalbahn nach Fürsteneck, wo ich auch im letzten Jahr eine Wanderung begonnen hatte.

-------------------------+--------+----------
 Freyung                 |  15:30 | ITB 
 Fürsteneck              |  16:08 | 
-------------------------+--------+----------

Ich beschränke mich auf einen Rundweg, der mich zunächst auf die Höhen südlich des Schlosses führt. Der Rückweg erfolgt dann entlang der Wolfensteiner Ohe zum Bahnhof Fürsteneck. Da ich noch etwas Zeit und ziemlichen Flüssigkeitsbedarf habe, kehre ich im Gasthof "Zur Linde" ein.

-------------------------+--------+----------
 Fürsteneck              |  17:45 | ITB
 Waldkirchen(Niederbay.) |  18:06 | 
-------------------------+--------+----------

Da ich an diesem Tag bereits ausgiebig zu Fuß unterwegs war, bleibt in Waldkirchen nur noch der Aufstieg zum Hotel – Duschen, Ausruhen, Abendessen.

Sonntags geht es nach Tschechien. Von Waldkirchen fährt wie schon im letzten Jahr der Anschlussbus zur Ilztalbahn zum Grenzübergang Haidmühle und zum Bahnhof Nové Údolí. Zum Glück kein Kleinbus sondern zumindest am Pfingstwochenende wird ein ausgewachsener Bus eingesetzt. In Nové Údolí steige ich den Zug Richtung Budweis.

-------------------------+--------+----------
 Waldkirchen(Nby) Busbf  |  10:38 | Bus 6177
 Nove Udoli              |  11:13 | 
-------------------------+--------+----------
 Nove Udoli              |  11:17 | Os  8115
 Pekna                   |  11:39 | 
-------------------------+--------+----------

Als Startpunkt für eine kleine Wanderung habe ich mir den Haltepunkt Pěkná ausgesucht. Wer mehr tun will, der kann auch beispielsweise von Nové Údolí oder Nová Pec aus den Schwarzenbergkanal erwandern, oder an ihm entlang von Nová Pec bis Nové Údolí laufen. Da ich mir aber für diesen Tag Wege über zehn Kilometer oder größere Höhenunterschiede ersparen will, geht es an Hochmooren und der Moldau vorbei bis zum Bahnhof Stožec.

-------------------------+--------+----------
 Stozec                  |  13:41 | Os 18006 
 Nove Udoli              |  13:47 | 
-------------------------+--------+----------

In Nové Údolí gibt es den sehr rührigen Verein "Pošumavská jižní dráha" / "Böhmerwälder Südbahn" (deutsch via Google / Wikipedia-Eintrag). Er betreibt die kürzeste internationale Bahnstrecke, die mit einer Dampfdraisine befahren wird. Außerdem gibt es in alten Bahnwaggons ein kleines Museum und eine "Taverne". Deren Biergartengarnituren laden mich bei schönem Wetter zu einer Brotzeit und einem tschechischen Bier ein.

Foto 199*133

Foto 199*133

Nach ein paar Fotos und dem obligatorischen Museumsbesuch komme ich mit einem der Vereinsmitglieder ins Gespräch und wir tauschen uns über die tschechischen Probleme mit dem deutschen Öffentlichen Nahverkehr und seiner Bürokratie aus. Und dann muss ich mich auch schon beeilen, um den Bus nach Waldkirchen zu erreichen.

-------------------------+--------+----------
 Nove Udoli              |  15:02 | Bus 6177
 Waldkirchen(Nby) Busbf  |  15:34 | 
-------------------------+--------+----------

Foto 199*133

Foto 199*133

Den späteren Nachmittag in Waldkirchen gestalte ich zunächst einmal mit einem Weißbier am Marktplatz. Im Gegensatz zu abends kann man nun gut im Biergarten sitzen. Danach geht es dann hoch ins Hotel. Nach dem Abendessen bin ich heute noch fit genug für einen längeren Verdauungsspaziergang, der in Waldkirchen natürlich mit einigen Höhenunterschieden verbunden ist.

Die Heimfahrt am Pfingstmontag beginnt natürlich mit der Ilztalbahn. Da zwischen Passau und Plattling weiterhin gebaut wird, bleibt mir außer den Ersatzbussen noch die Möglichkeiten, mit der Rottalbahn über Mühldorf zu fahren, oder einen der trotz Baustelle verkehrenden ICE-Züge zu nehmen. Da es mir gelang einen ICE-Sparpreis für 18 Euro zu erwerben, fällt meine Wahl auf die schnellere Variante.

-------------------------+--------+----------
 Waldkirchen(Niederbay.) |  11:50 | ITB 
 Passau Hbf              |  12:45 | 
-------------------------+--------+----------
 Passau Hbf              |  13:24 | ICE   26
 Plattling               |  13:56 | 
-------------------------+--------+----------
 Plattling               |  14:02 | RE  4073
 Freising                |  15:09 | 
-------------------------+--------+----------
 Freising                |  15:14 | S      1
 Unterschleißheim        |  15:32 | 
-------------------------+--------+----------
Karte
Die Karte zeigt in Orange die Ilztalbahn, in Rot weitere genutzte Bahnstrecken, und in Magenta Buslinien. Mehr Informationen enthalten Darstellungen für Google Maps und Google Earth.

 


Verkehrspolitische Nachbemerkung:

In der Region des südlichen Bayerischen Waldes ist die Fortbewegung ohne Auto eher als Merkwürdigkeit zu betrachten. Öffentlicher Nahverkehr ist etwas für Schulkinder und Sonderlinge. Ohne die Ilztalbahn gäbe es ihn nur an Werktagen. Außer der schmerzhaften Lücke im internationalen Bahnnetz zwischen Waldkirchen und Nové Údolí wurden leider auch Grafenau und Freyung nie per Bahn verbunden. Zwischen den beiden Kreisstädten fährt samstags gerade noch zweimal ein Bus. Dank der Initiative der Ilztalbahn erreicht man das tschechische Bahnnetz nun an Samstagen und Sonntagen. Nach Österreich, zum Bahnhof der Mühlkreisbahn Aigen-Schlägl, kommt man mit öffentlichen Verkehrsmitteln überhaupt nicht. Wie bei zurückgehenden Schülerzahlen die Zukunft der Region aussehen soll, kann man sich kaum vorstellen. Die Einheimischen sind bestimmt dankbar für den von Bund und Land üppig geförderten Straßenbau. Nur: zukunftsweisend und zukunftssichernd ist eine solche Entwicklung wohl kaum.

Tagung zur weiteren Entwicklung des ÖPNV und was die Passauer Neue Presse zu den "Ergebnissen" meint: "Die Tschechen machen's besser".

 

Fahrplan Karte

 

Weitere Reiseberichte rund um die Ilztalbahn

Ausflugstipp "Mit der Ilztalbahn zum Welterbe"

Ilztalbahn: Fahrplan und Preis 2012

Zu den Webseiten der Ilztalbahn

zum Seitenanfang

eXTReMe Tracker   WEBCounter by GOWEB   Tweet   Flattr this

Gesamtübersicht

Gästebuch

Zuletzt geändert am 3.7.2014 / © Edmund Lauterbach – Impressum / Kontakt