Bearbeitungsstand Text: 29.8.2002 / Grafik: 5.9.2002

 
Optionen für eine verbesserte Bahnanbindung des Münchner Flughafens
 
 
Regional- und Fernverkehr
 
  (Leipzig –) Hof – Regensburg – Landshut – Freising –* München Hbf
 
  Regensburg – Landshut – Freising –** Flughafen (–*** München-Ost – Holzkirchen – Rosenheim)
 
  Die Linien A und B bilden gemeinsam einen 2-Stundentakt, gegebenenfalls als Flügelzugsystem mit weiteren Ästen aus Richtung Schwandorf und Amberg. Ein Fahrzeugsystem, bei dem elektrische und dieselgetriebene Einheiten kuppelbar sind, ist hierfür wünschenswert, da eine Einfahrt in den Flughafenbahnhof mit Dieselfahrzeugen nicht möglich ist.
Die Weiterführung Richtung Rosenheim ist als langfristige Idee zu verstehen.
 
  Nürnberg – Regensburg – Landshut – Moosburg – Freising –* München Hbf
 
  Passau – Plattling – Landshut – Moosburg – Freising –* München Hbf
 
  Plattling – Landshut – Moosburg – Freising –** Flughafen (–*** München-Ost)
 
  Salzburg – Mühldorf – Flughafen –* München Hbf
 
  Bogen – Straubing – Neufahrn (Nb) – Landshut – Mühldorf
 
  Die Linie G ist als eine Idee für die Verknüpfung zweier ähnlich bedienter Strecken zu sehen. Überdies sind in Landshut attraktivere Anschlüsse denkbar als in Neufahrn (Nb).
 
 
Flughafen-Express
 
  FX  München Hbf – Moosach –* Neufahrn (FS) – Flughafen
 
  Für den Flughafen-Express sollten spurtstarke Fahrzeuge vorgesehen werden, die eine Unterbringung der bei Fluggästen üblichen Gepäckmenge gestatten.
 
 
S-Bahn
 
  S1  München – Moosach – Unterschleißheim – Neufahrn – Freising
 
  S11  München – Moosach – Unterschleißheim – Neufahrn – Flughafen
 
  S6  München – Markt Schwaben – Erding – Flughafen (–** Freising)
 
 
Anmerkungen
 
  Führung der Regionalzüge und des Flughafen-Express über eine Neubautrasse entlang der A92 zwischen Neufahrn und Feldmoching, die S-Bahnen verbleiben auf der ortsnahen Trasse.
 
  **  Führung über eine Verbindungskurve zwischen Freising und der Neufahrner Spange.
 
  ***  Bei den Linien B und E führt die kürzeste Verbindung vom Flughafen nach München-Ost über die Strecke der S8. Eine solche Linienführung erfordert ein Kopfmachen im Flughafenbahnhof. Ist dies fahrplantechnisch nicht möglich, steht künftig auch die längere Strecke über Erding und Markt Schwaben zur Verfügung.
 
  Die S11 ist eine mittelfristige Option. Bei ihrer Realisierung kann ein Korrespondenzhalt zwischen Flughafen-Express und S1 in Neufahrn entfallen. Die S11 könnte auch nach München-Pasing anstatt zur Innenstadt geführt werden.
 
  Die S6 soll in Freising bahnsteiggleichen Übergang von/zu den RE aus/in Richtung Passau/Regensburg bieten. Dafür sind Umbaumaßnahmen am Freisinger Bahnhof notwendig. Der Platz für einen weiteren Bahnsteig mit zwei Gleisen steht zur Zeit zur Verfügung und sollte unbedingt für den genannten Zweck freigehalten werden.
 
  Ein bahnsteigleiches Umsteigen in beide Richtungen ist entweder durch ein S-Bahn-Gleis realisierbar, das auf beiden Seiten Bahnsteigkanten hat, oder durch eine nördlich des Bahnhofs gelegene Wendeanlage. Für eine solche Wendeanlage ist jedoch kaum Platz vorhanden. In der Vergangenheit gab es jedoch Pläne in Freising zwei weitere Haltepunkte einzurichten. Würde die S-Bahn nicht am Freisinger Bahnhof, sondern an einem Haltepunkt nordöstlich (ehemals "Neustift") enden, hätte dies die gleiche Wirkung wie eine Wendeanlage.
 
  S-Bahn und Regionalzüge sollten Freising zusammen mindestens dreimal pro Stunde mit dem Flughafen verbinden.
 
 
Prioritäten
 
  Verbesserte Verbindung zwischen München und Nord-Ost-Bayern.
 
  Bau einer Verbindungskurve von der Strecke Freising – Neufahrn zum Flughafen sowie des Erdinger Ringschlusses (Verlängerung der S6 zum Flughafen).
 
  Bahntrasse entlang der A92 Feldmoching – Neufahrn und Ausbau des Bahnhofs Freising zur Optimierung der Umsteigebeziehungen.
 
  Spange Erding – Mühldorf ("Walpertskirchener Spange"); Ausbau / Elektrifizierung München – Mühldorf – Freilassing.
 

 
Skizze zukünftiger Schienenverbindungen zum Münchner Flughafen

 


Querverweise:

Fakten und Thesen zur Neufahrner Spange
 
Transrapid für München?
 
Anbindung Nordostbayerns an München und den Flughafen / Ostbayernexpress
 
Mit der Bahn in die Luft
 
Wiesheu übernimmt Konzept von PRO BAHN
 
Ringen um das beste Konzept
 
Regionaler Planungsverband zur Flughafenanbindung (5.11.2002)
 
Raumordnungsverfahren Flughafenanbindung Ostbayern (Umweltministerium Bayern / 17.7.2003)
 


eXTReMe Tracker  

Übersicht Publikationen

Gesamtübersicht

© Edmund Lauterbach – 21.2.2003 / Impressum / Kontakt