Bahnen in Bonn
Ein Ausflug in die Historie

 

Vorwort (2004) / Nachträge

Grafiken und beschreibender Text sind in folgende Abschnitte aufgeteilt:
  ab 1891
  bis 1908
  1908 - 1914 (Grafik)
  1915 - 1936 (Grafik)
  1936 - 1945 (Grafik)
  1945 - 1949
  1949 - 1953 (Grafik)
  1953 - 1966 (Grafik)
  1967 - 1975
  1975 - 1994
  ab 1994 (Grafik)

Grafikseite Google Earth IconGoogle Icon

Zeittafel

Literatur

Links
Links zur SWB-Historie

Links zu Bildern

Strecken der KBE im Bonner Nordwesten (mit Fotos)

Besondere Bahnstrecken

Linienverzeichnisse (Bahn&Bus)
  Bonner Buslinien im Ahrtal

Buslinien in der Innenstadt um 1970:
  Usenet-Beitrag 2002
  Darstellung 2005

Diskussion zu Bahn und Bus in und um Bonn

Bahnen in Siegburg

  Flattr this

Neben der Historie gibt es (hoffentlich) auch eine Zukunft:
Bahnen in Bonn - Ideen für die Zukunft


Erläuterung zu den Grafiken:

In den Grafiken werden folgende Punkte mit schwarzen Buchstaben bezeichnet:
E  -  Endenich
P  -  Poppelsdorf
A  -  Argelanderstraße
D  -  Dottendorf
H  -  Hauptbahnhof
M  -  Markt
FP  -  Friedensplatz (ehemals Friedrichsplatz)
BP  -  Beethovenplatz
EBf  -  Ellerbahnhof der KBE
CP  -  Chlodwigplatz
G  -  Gronau
Bl  -  Beuel Bahnhof

Die städtischen Straßenbahnen sind in Grün dargestellt, die KBE (und die Gemeinschaftslinien von SWB und KVB) in Rot, die Straßenbahn nach Bad Godesberg in Gelb, die SSB-Linien in Magenta und die RSE in Blau.

Bei der KBE bezeichnet R die Rheinuferbahn und V die Vorgebirgsbahn. Bei der SSB hat die Linie nach Bad Honnef die Linienbezeichnung H und die Linie nach Siegburg die Bezeichnung S. Die Straßenbahn nach Bad Godesberg trägt die Linenbezeichnung GM. Die Bezeichnungen GM, S und H wurden bei Betriebseröffnung der jeweiligen Bahnen noch nicht benutzt, werden aber hier zur Vereinfachung der Darstellung durchgehend verwendet.

Besonderheiten:
a  -  Betriebsstrecke ohne Personenverkehr zwischen Bornheimer Straße (ab 1936 Frankenplatz) und Chlodwigplatz.
b  -  Die Strecke Ellerbahnhof - Friedensplatz der Vorgebirgsbahn wird 1929 aufgelassen.
c  -  Die Linie GM wird 1925 zur Meckenheimer Straße / Hansaeck verlängert.
d  -  Ab 1952 endet die Linie S am Bertha-von-Suttner-Platz.
e  -  In Rheindorf wird 1958 der Endpunkt zur Werftstraße verlegt; ab 1966 folgt die Linie 1 der neuen Verkehrsführung durch Herseler Straße und verlängerte Werftstraße.
x  -  Eisenbahntrajekt (Fährverbindung über den Rhein, 1870 - 1914)

Hinweis: Die Größe der Frames kann verändert werden, beispielsweise falls die Grafiken links nicht in voller Breite dargestellt werden.

Komplett neu laden (Teil 1) mit beiden Frames


  Flattr this
eXTReMe Tracker  

Gesamtübersicht

© Edmund Lauterbach – 7.10.2014
Impressum / Kontakt