Die Geschichte meiner Webseiten


Da der auf diesen Webseiten verwendete Counter/Tracker meint, am 1. April 2001 hätte zum 5000sten Mal jemand einen Blick auf meine Webseiten geworfen, habe ich mich entschlossen, dies mit einer kleinen Geschichte dieser Webseiten zu würdigen.

Begonnen hat alles im Juni 1999. Vorher hatte ich zwar schon ein- oder zweimal Gedanken daran verschwendet, aber noch keinen ernsthaften Versuch unternommen zu eigenen Webseiten zu kommen. Der Entschluß selber war daher relativ spontan. Nach ein paar Nachforschungen, wo es zu welchen Konditionen kostenlosen Webspace gab und einem Blick darauf wie andere Leute das so machen, erschien die Sache einen Versuch wert.

Aber: Webspace ist nichts, Inhalt (neudeutsch: content) ist alles. Zum Glück flog auf meiner Festplatte genug älteres Material herum, das einer Zweitverwendung harrte. Also, flugs bei Fortunecity angemeldet, ein bißchen herumexperimentiert und dann die ersten HTML-Dateien hochgeladen. Am 9. Juni 1999 war es dann soweit: Damit die Webseite auch Besucher bekommt, kündigte ich sie im Usenet an. Aufgrund der Themenzusammenstellung auf meinen Webseiten, entschied ich mich für getrennte Postings in de.etc.bahn.announce ("Noch mehr Reiseberichte im Web") und muc.verkehr ("ÖV-Ideen").

Das war's erst einmal – danach fuhr ich in Urlaub.

Als stolzer "Webmaster" will man natürlich auch wissen, wieviele Leute die Webseiten besuchen und woher sie kommen. Der ursprünglich installierte Counter von Fortunecity genügte meinen Ansprüchen nicht lange. Nach einigen Versuchen mit verschiedenen Anbietern installierte ich Anfang August 1999 einen Webtracker, der auch heute noch läuft. Der zusätzlich existierende Counter wurde in der Geschichte dieser Webseiten dagegen mehrfach ausgetauscht. Alle hier und woanders genannten Zahlen für Counter und Tracker sind immer "ungefähr", weil es eine ganze Reihe von Gründen gibt, warum solche Einrichtungen nicht exakt arbeiten.

Jedenfalls gehe ich davon aus, daß im Laufe von Juni und Juli 1999 etwa 130 Besuche auf meinen Webseiten stattfanden. Der erste "getrackte" Monat August brachte dann knappe 50 Einträge. Gelockt wurden diese Besucher durch die Ankündigung der Webseiten in Newsgroups und per Email, erste vorsichtige Versuche die URL meiner Webseiten in Suchmaschinen zu plazieren und durch meine 'signature' (spezielle Fußzeilen bei Email und News), die seit Mitte Juli die Adresse der Webseiten enthielt.

Neben Counter und Tracker darf natürlich ein weiteres wesentliches Element zum Glück eines Webmasters nicht fehlen: Das Gästebuch! Ein solches wurde daher zum 28.7.1999 aktiviert und es gibt sogar Leute, die sich dort eintragen. Also ein herzliches Danke an alle, deren Einträge den Weg in mein Gästebuch gefunden haben.

Der September brachte dann den ersten Peak in der Webseiten-Statistik. Dies hatte mehrere Gründe:

  1. Der bereits erwähnte Urlaub im Juni führte mich für zwei Wochen nach Großbritannien. Dazu verfaßte ich einen länglichen Reisebericht und stellte ihn samt einiger Fotos auf meine Webseiten. Mangels eigenem Scanner war ich wegen der Fotos auf die Hilfe eines Bekannten, der einen Diascanner sein eigen nennt, angewiesen.
  2. Die Nutzung des erwähnten Scanners dehnte ich auch auf andere Fotos aus. Mit diesen ergänzte ich zum einen die schon im Web stehenden Texte und schuf zum anderen auch zwei reine Fotoseiten.
  3. Zu dem bereits seit Juni auf den Webseiten existierenden Text zur Münchner U-Bahn hatte ich bereits im Juli begonnen, Grafiken zu zeichnen. Diese Änderung kündigte ich zusammen mit dem Großbritannien-Reisebericht und den ergänzten Fotos erst Anfang September öffentlich an.
  4. Ende August fand in München ein bundesweites Treffen von Leuten statt, die sich – zumindest virtuell – über die Usenet-Hierarchie de.etc.bahn.* kennen. Auch dazu wurde stellte ich eine Seite mit Fotos ins Netz.
Diese Veränderungen nutzte ich zu insgesamt drei Usenet Postings: Die Folge davon war, daß der Webtracker für den September 290 Besuche registrierte. Damit übernahm dieser Monat die Spitzenreiterposition, die er erst über ein Jahr später abgeben mußte.

Neben den hier genannten Usenet-Postings gab es häufig auch nichtöffentliche Ankündigen via Email im Bekanntenkreis oder an Leute, die an bestimmten Themen Interesse gezeigt hatten.

Nach dem September ging es dann aber wieder hinab in die Tiefen der vor sich dahindümpelnden Webseiten mit 50 bis 60 registrierten Besuchen pro Monat. Da half zunächst auch nicht, daß ich für die Horber Schienentage 1999 einen Vortrag "Schiene und Internet" vorbereitete und diesem im Usenet am 7.11.99 und am 14.11.99 zur Diskussion stellte. Ebenso schrieb ich einen kleinen Bericht über die Horber Schienentage und stellte weiteres Material dazu ins Web, was ich in einem Usenet-Beitrag vom 2.12.99 ankündigte. Außerdem ergänzte ich die Webseiten um eine kleine Geschichte zur Expo2000 und der Deutschen Bahn.

Im Januar 2000 erfolgte dann ein kleiner Aufschwung mit fast 100 Besuchen auf meinen Webseiten. Der Grund dafür ist wohl mit darin zu suchen, daß ich mich über den Jahreswechsel mit einigen speziellen Aspekten der Tarife des Münchner Verkehrsverbund beschäftigte und die Ergebnisse als "Sparen mit dem MVV" ins Internet stellte. Die Ankündigung dieser neuen Webseiten erfolgte am 11. Januar mit einem Update am 31. Januar.

Danach ging es erst einmal wieder auf 60 bis 80 'Hits' pro Monat zurück. Daran änderte auch nichts, daß ich Anfang März im Rahmen einer Vorankündigung nochmals auf meine Webseiten zu den Horber Schienentagen hinwies.

Im April wurden dann endlich die magische Zahl von 100 Webseiten-Besuchen pro Monat überschritten. Vorausgegangen war dieses Mal kein Usenet-Posting, sondern mein Bemühen, die Webseiten bei zusätzlichen Suchmaschinen und Webkatalogen anzumelden. Das April-Ergebnis stellte auch keine einsame Spitze dar, sondern die Zahl von 100 Besuchen pro Monat wurde seitdem nicht mehr unterschritten.

Leider gab es im April und Mai Probleme mit dem Provider Fortunecity, auf dessen Servern meine Webseiten liegen. Im April verschwanden sie für einen knappen Tag, Mitte Mai waren die Fortunecity-Server eine ganze Woche down. Danach war ich gezwungen, einige Webangebote neu hochzuladen, da sie auf den Servern nicht mehr aufzufinden waren.

Anfang Mai stellte ich noch einen kleinen Reisebericht mit dem neuen ICE-T sowohl ins Usenet als auch auf meine Webseiten (dort ergänzt um Fotos von der Reise).

Da Ende Mai ein Tarifwechsel beim Münchner Verkehrsverbund anstand, mußte meine Webseiten mit den Tariftips anpassen. Die Ankündigung der geänderten Seiten verband ich mit einem Hinweis auf andere zwischenzeitlich durchgeführte Aktualisierungen: "Update Webseiten / MVV-Tarif 2000".

Bereits 1997 habe ich für PRO BAHN an einem Konzept für ein Stadtbahnsystem im Raum München mitgearbeitet. Da diese Konzept mittlerweile weiterentwickelt wurde und ich auch noch ein paar darüber hinausgehende Ideen hatte, kam ich Juni 2000 zu meinen ersten Stadtbahnwebseiten (Usenet-Posting). Insgesamt gelang es in diesem Monat zu erstenmal die Zahl von 200 Besuchen auf den Webseiten zu erreichen.

Am 8. Juli 2000 führte PRO BAHN Oberbayern eine Demonstrationsfahrt mit einem Zug der Saarbrücker Stadtbahn im Werdenfelser Land und rund um München durch (siehe auch www.stadtbahn-muenchen.de). In der Vorbereitung war ich Mitautor eines Textes "Mit der Stadtbahn Land gewinnen", den ich auch ins Web stellte.

Als Folge der Beschäftigung mit Stadtbahnsystemen fand ich sehr viele andere Internetangebote zu diesem Thema. Dies veranlaßte mich meine Webseiten um eine Linkliste unter dem Titel "Stadtbahnen und Artverwandtes" zu ergänzen. Darüber hinaus konnte ich mein Konzept für verbesserten Öffentlichen Verkehr in der Münchner Innenstadt als eines der letzten 'nur-Text'-Webangebote mit Grafiken ausstatten. Beides kündigte ich am 20.7.2000 im Usenet ab. Zu den Stadtbahnseiten gab es zudem eine Diskussion in de.etc.bahn.stadtverkehr (ein Beitrag). Bei den Webhits ergab sich so noch einmal eine deutlich Steigerung gegenüber dem Vormonat, wogegen der August wieder auf das Juni-Niveau abfiel.

Ähnlich wie im Vorjahr verfaßte ich auch 2000 für meine Webseiten einen Bericht über meine Urlaubsreise "Mit der Bahn durch Sachsen". Auf meiner Festplatte schlummerte auch noch ein älterer Text zu einer Gruppenreise nach Rügen und Usedom, den ich ebenfalls mit Fotos ausgestattet auf einer Webseite plazierte. Daraufhin war dann am 11. September wieder eine Ankündigung in de.etc.bahn.announce fällig.

An einem verlängerten Wochenende Anfang Oktober begann ich mit dem bisher anspruchsvollsten WWW-Projekt. Als Reminiszenz an meine Heimatstadt, stellte ich eine Historie der "Bahnen in Bonn" ins Internet. Bei der mir zur Verfügung stehenden Literatur zu dem Thema hatte ich mich immer über den Mangel an Liniennetzplänen geärgert und schuf deshalb jetzt in Eigenarbeit Abhilfe. Für die Webseiten setzte ich im Gegensatz zu den bestehenden Angeboten 'Frames' ein. Mit einem Usenet-Posting am 5. Oktober gab ich die neuen Webseiten bekannt.

Auch 2000 besuchte ich wieder die Horber Schienentage. Man hatte mich auserkoren, dort einen Arbeitskreis zum Thema Stadtbahn zu leiten, so daß ich dessen Ergebnisse auch für meine Webseiten nutzen konnte. Ebenso verfaßte ich wieder einen Bericht für das Usenet. Erfreulich wirkte sich auch die Erwähnung meiner Webseiten auf der Aktuell- und der Linkseite von PRO BAHN aus.

Im Dezember fand in der Newsgroup de.etc.bahn.stadtverkehr eine Diskussion über Entwicklungsperspektiven des Stadtbahnnetzes im Raum Köln/Bonn statt. Dies nahm ich zum Anlaß, meine Seiten "Bahnen in Bonn" um einen Teil zur Zukunft der Straßen- und Stadtbahn in Bonn zu erweitern (Usenet-Posting vom 8.1.2001).

Den Februar nutze ich zu einigen kleineren Modifikation in verschiedenen Teilen meiner Webseiten und fügte für die einzelnen Angebote Änderungsdaten auf der Homepage ein. Das Ergebnis kündigte ich unter dem subject "webseitenbastelei" in de.etc.bahn.announce an.

Über den gesamten Zeitraum von September 2000 bis Februar 2001 war die Zahl der Besuche auf den Webseiten kontinuierlich von etwa 280 auf etwa 530 gestiegen. Damit diese Tendenz so weiter geht, überprüfte und verbesserte ich Anfang 2001 ein weiteres Mal die Präsenz meiner Webseiten bei einigen Suchmaschinen und Webkatalogen. Anfang Februar änderte ich überdies die 'signature' meiner Emails und News-Beiträge so, daß sie nicht nur die Adresse meiner Webseiten sondern auch einige der Inhalte nennt. Aufgrund einer Umstruktuerierung bei Fortunecity waren die Webseiten dann ab März unter einer kürzeren und leichter merkbaren URL zu erreichen.

Schon seit längerem war mir bekannt, daß ich meine MVV-Webseiten spätestens im Juni 2001 ziemlich umgestalten mußte, da der Verkehrsverbund die Einführung zusätzlicher Tageskarten plant. Da die Struktur, jedoch nicht der Preis, bereits bekannt war, arbeitete ich schonmal etwas vor. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse fand ich interessant genug eine Webseite zum Thema "München XXL" zu erzeugen und in der Newsgroup muc.verkehr zur Diskussion zu stellen. Es ergaben sich auch einige Korrekturen sowie eine zusätzliche grafische Darstellung (weiteres Usenet-Posting).

Als ich im September 2000 meinen Sachsen-Reisebericht ins Web stellte, fehlten mir die Fotos eines Films. Von diesem Film ließ ich jetzt einige Fotos scannen und nutzte die Gelegenheit, den gesamten Reisebericht etwas umzustrukturieren und nochmals im Usenet anzukündigen.

Der März brachte gegenüber dem Vormonat eine Steigerung um 23,8% bei den Webhits. Insgesamt wurden knapp 660 Besuche registriert. Und am 1. April geschah es dann zum 5000sten Mal, daß jemand den Weg auf meine Webseiten fand.

Besuche der Webseiten pro Monat
Besuche der Webseiten pro Monat
Die Zahlen in der Grafik (nicht jedoch die Balken)
stehen für die akkumulierten Werte seit Juni 1999


Nachtrag: Weiter oben steht etwas über die Probleme, die ich mit dem Provider Fortunecity im Frühjahr 2000 hatte. Leider hat sich dies so ähnlich im Frühjahr 2001 wiederholt. Nachdem mir schon die Einführung von Werbe-Pop-Up-Windows und seit ein paar Wochen die Verwendung von Cookies mißfielen, habe ich mich Mitte April entschlossen, meine Webseiten woanders einzustellen. Nun heißt es Nexgo statt Fortunecity. Mal sehen, wie weit ich damit komme. (Ankündigung vom 11.4.2001 in de.etc.bahn.announce und muc.verkehr)


Weiter geht's mit Teil 2.




Wayback in die Vergangenheit surfen:
eXTReMe Tracker  

Gesamtübersicht

Zuletzt geändert am 26.3.2002 / © Edmund Lauterbach – Impressum / Kontakt